Willkommen

Mittendrin – in der Nürnberger Südstadt.

Eine bunte Gemeinde mit vielfältigem Angebot.

Wir sind für Sie da.
 

Wer sind wir?            Hier finden Sie unser Pfarramt, den Kirchenvorstand und unser Team.

Was machen wir?     Gottesdienste und Gemeindebrief. Unsere Gruppen stellen sich vor.

Wo sind wir?             So finden Sie zu uns. Wissenswertes über unsere Kirche und unser Gemeindehaus.

Aktuelles - siehe unten auf unserer Startseite.

Tageslosung

Wer Dank opfert, der preiset mich, und da ist der Weg, dass ich ihm zeige das Heil Gottes.
Psalm 50,23
Seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus für euch.
1.Thessalonicher 5,18

Unsere nächsten Veranstaltungen

Di, 20.11. 14-15:30 Uhr
Gisela Schulze
Nürnberg Dietrich-Bonhoeffer-Raum
Mi, 21.11. 9:30-10:15 Uhr
Rosi Plött
Nürnberg Gustav-Adolf-Gedächtniskirche - Kleiner Saal (Eingang beim Pfarramt)
Mi, 21.11. 9:30-11:30 Uhr
Brigitte Schäfer
Nürnberg Mutter-Kind-Räume

e-Domain

e-nebel.de

Jede Woche eine Perspektive auf e-wie-evangelisch.de
Singen Beten Apfelstrudel
Bildrechte: beim Autor

Infoabende für diejenigen, die bei der Vesperkirche 2019 zum ersten Mal mitarbeiten wollen:

Freitag 16.11.2018
Donnerstag 29.11.2018
Montag, 03.12.2018
Mittwoch, 12.12.2018
Samstag, 12.01.2019

je 19.30 Uhr in der Kirche

Weitere Informationen bei Pfarrerin Julia Popp.

Ich glaub. Ich wähl.
Bildrechte: J. Popp

Sehr gute Wahlbeteiligung bei der Kirchenvorstandswahl am 21. Oktober 2018. Wir danken allen Wählerinnen und Wählern.

Die Ergebnisse der Wahl finden Sie hier.

Ausgabe Oktober-November 2018
Bildrechte: bei der Autorin

Der Gemeindebrief Ausgabe Oktober/November ist schon online. Schauen Sie doch schon mal rein.
Demnächst auch in Ihrem Briefkasten.

Ostermarsch am Ostermontag, 02. April 2018 - Rede von Vikar Dr. Simon Wiesgickl

"Liebe Friedensfreund*innen - Lasst uns gemeinsam kämpfen für eine andere Welt. Eine Welt, die bunt und vielfältig ist. Die auf Gerechtigkeit und Frieden aufbaut. In der die Träume von Martin Luther King und anderen nicht
umsonst geträumt sind, sondern Wirklichkeit werden. Wir sind keine stillen Zuschauer, sondern beginnen heute für diese Zukunft zu streiten." (Auszug aus der Rede)