Aktuelle Informationen zur Auswirkung der Corona-Krise auf unser Gemeindeleben

Die Bundesregierung und die Bundesländer haben am 16. März 2020 gemeinsame Maßnahmen vereinbart, um die Ausbreitung der Corona-Pandemie zu verlangsamen. Darin heißt es unter anderem:

"Weiter haben sich die Bundesregierung und die Bundesländer darauf geeinigt, folgendes zu verbieten:

  • Zusammenkündte in Vereinen uns sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Berich sowie Reisebusreisen.
  • Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften."

Aus diesem Grund finden bis auf weiteres keine Veranstaltungen, keine Gottesdienste sowie Gruppen und Kreise in unseren Gemeinderäumen statt.

Wir bitten alle Mitglieder unserer Kirche und alle, die in diesen Tagen in unseren Südstadtgemeinden Trost und Hoffnung suchen, um Verständnis für die nun zu treffenden Maßnahmen und rufen zur Vorsicht und Achtsamkeit auf.

Wir bedauern die Maßnahmen sehr, aber sie sind für den Schutz des Lebens aller nötig; besonders im Hinblick auf die Menschen, für die das Corona-Virus eine erhöhte Gefahr für Gesundheit und Leben bedeutet.

Wir bedauern es sehr, dass es auf alle Fälle bis zum 19. April 2020 keine gottesdienstlichen Feiern in unseren Kirchen geben wird. Wir suchen nach Möglichkeiten, den spirituellen Bedürfnissen unserer Gemeindeglieder gerade in der Karwoche und zu Ostern auf andere Weise - zum Beispiel über Angebote in Radio und Fernsehen oder über digitale Medien - zu entsprechen. In den kommenden Tagen finden Sie hier weitere Informationen dazu.

Außerdem ist das Seelsorgetelefon des Dekanats Nürnberg unter der Telefonnummer 0911/2141414 zu erreichen.

Unser Pfarramt ist zu den üblichen Öffnungszeiten besetzt, die Tür ist allerdings geschlossen. Wir bitten, Anfragen an das Pfarramt vorab unter Telefonnummer 0911/446006 zu richten, außerdem ist das Pfarramt per Mail erreichbar unter pfarramt.lichtenhof(at)elkb.de

Wir bitten Sie ausdrücklich darum, nur in Notfällen persönlich im Pfarramt vorbeizukommen und Ihren Besuch telefonisch im Pfarramt anzumelden!

Vielen Dank!

 

Hierzu auch die Ansprache von Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm vom Montag, 16.03.2020: